PIRIS –Unikate von Iris Pritz aus speziellen Textilien. Erfolgreicher Start mit riz up:

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 31. Juli 2019 (11:00)
Iris Pritz

Nachdem der Betrieb, in dem Iris Pritz während der Karenz ihres 3. Sohnes arbeitete, schließen musste, stand sie plötzlich ohne Arbeit da.

„Jedoch war es mit meinen drei kleinen Männern nicht so einfach, eine neue Stelle zu finden. Vor ein paar Jahren bekam ich eine neue Nähmaschine und mein erstes Werk war eine Handtasche. Es blieb nicht bei einer und immer wieder kam die Frage, wo ich denn die Taschen her hätte und ob man sie kaufen könnte. So beschloss ich, mich einmal zu informieren wie es denn mit dem Selbstständig machen funktioniert. Ich habe bei Bekannten, die selbständig sind, nachgefragt. Da ich für mein Gewerbe den falschen Beruf gelernt habe – ich bin Absolventin der Hotelfachschule Retz – wurde mir nahegelegt, ein Gewerbe zur Herstellung von Taschen aus gebrauchten oder unüblichen Werkstoffen anzumelden. Das war mir nur recht, weil ich ja alte Kleidung meines Mannes oder meiner Kinder für Taschen benutzte. So bin ich nun mit Juli 2019 Chefin meines Einfraubetriebes! Ich verarbeite Kleidung, Bettzeug oder auch einmal einen Bügelbrettbezug zu Shoppern, Clutches, Rucksäckchen, Beuteltaschen und was mir sonst noch einfällt. Meine Kunden können sich bei mir oder bei sich zu Hause aus meinen Textilien ihre eigenen Unikate zusammenstellen und ich helfe bei der Auswahl von Form und Farben“, so die Jungunternehmerin.

Kontakt:

iris.pritz@gmail.com

Regelmäßig stellen wir euch in Kooperation mit riz up die Gründer des Monats vor. Alle Gründer im Überblick findet ihr hier:
https://www.noen.at/niederoesterreich/wirtschaft/gruender-des-monats

Info: www.riz-up.at