Große Bühne im Stadttheater Baden. Die NÖN verlost Tickets für drei tolle Vorstellungen des Stadttheaters Baden!

Erstellt am 01. Oktober 2019 (13:35)

Die Entführung aus dem Serail

Das Osmanische Reich im 18. Jahrhundert: Piraten haben das Schiff des Spaniers Belmonte überfallen und seine Braut Konstanze, ihre englische Zofe Blondie und deren Freund Pedrillo gefangen genommen. Alle drei sind an Bassa Selim als Sklaven verkauft worden und leben nun in dessen Serail in der Türkei. Bassa Selim bedrängt Konstanze, die seine Annäherungsversuche aber standhaft abwehrt. Seinem Diener  smin hat er Blondie als Sklavin geschenkt.

Pedrillo und Belmonte planen gemeinsam, die Frauen zu entführen. Als dieser Plan missglückt, zeigt sich der Bassa von seiner humanen und toleranten Seite, verzichtet auf Rache und gibt die Gefangenen frei.

Mozarts Spieloper war zuletzt 1956 in Baden zu erleben.

PREMIERE 19. Oktober 2019, 19.30 Uhr
WEITERE VORSTELLUNGEN
OKTOBER 20* / 24 / 25 / 26
NOVEMBER 2 / 3* / 9 / 10* / 21** / 22
Beginn: 19.30 Uhr / *15.00 Uhr / **18.00 Uhr

Fatinitza

Rund um die Tscherkessin Fatinitza – eine Hosenrolle – geht es turbulent zu. Dabei gibt es nur ein Problem: Sie existiert eigentlich gar nicht! Unter ihrer Maske verbirgt sich der tscherkessische Leutnant Wladimir, der sich in den Wirren des Krimkriegs zwischen Türkei und Russland 1854/55 einerseits gegen die Avancen des Generals Kantschukoff erwehren muss, andererseits eine Gelegenheit sucht, dessen Nichte Lydia seine Liebe zu gestehen. Mit dieser 1876 uraufgeführten Operette feiert die Bühne Baden den 200. Geburtstag des Komponisten, der als der
Erfinder der Wiener Operette gelten darf. Bis zum Ersten Weltkrieg erzielte das Stück auf deutschsprachigen Bühnen ca. 1200 Aufführungen. FATINITZA ist ein vortreffliches Beispiel für die beißende, zeitkritische Komik innerhalb des Genres Operette.

In Baden war FATINITZA zuletzt 1956 zu erleben. Der „Fatinitza-Marsch“ Suppés hat Unsterblichkeit erlangt!

PREMIERE 14. Dezember 2019, 19.30 Uhr
WEITERE VORSTELLUNGEN
DEZEMBER 15* / 19 / 28 / 29* / 31***
JÄNNER 2** / 3 / 10 / 11 / 18 / 19*
Beginn: 19.30 Uhr / *15.00 Uhr / **18.00 Uhr / ***19.00 Uhr

Der König und ich

Königreich Siam, Ende des 19. Jahrhunderts. Die englische Gouvernante Anna kommt gemeinsam mit ihrem Sohn an den königlichen Hof.  Anna taucht dort in eine exotische Welt voller Tempel und prächtiger Paläste, verschwenderischen Hoflebens und stolzer Prinzen ein,
deren Erziehung sie übernimmt. Langsam gewinnt sie das Vertrauen des Königs und verändert sein despotisches Verhalten für immer.
DER KÖNIG UND ICH gehört zu den großen Erfolgen von Rodgers und Hammerstein II. Yul Brynner, der in der Filmversion für seine Rolleninterpretation einen Oscar erhielt, stand in der Rolle des Königs 4631 Mal auf der Bühne.

PREMIERE 15. Februar 2020, 19.30 Uhr
WEITERE VORSTELLUNGEN
FEBRUAR 16* / 22 / 29
MÄRZ 1*/ 6 / 7 / 14 / 15*/ 19 / 20 / 26**/ 27 / 28
Beginn: 19.30 Uhr / *15.00 Uhr / **18.00 Uhr

 

Gewinnspiel beendet

Dieses Gewinnspiel ist derzeit nicht aktiv.
  • Dieses Gewinnspiel ist derzeit nicht aktiv.