Traktorgespann stürzte auf Gleise der Mariazellerbahn. Zu einem spektakulären Verkehrsunfall ist es Dienstagfrüh bei Hofstetten-Grünau gekommen.

Von Redaktion NÖN.at. Update am 23. September 2020 (07:50)

Ein Lenker kam mit seinem Traktor samt Ladewagen von der Fahrbahn ab und stürzte seitlich um. Das Gespann kam dabei auf den Gleisen der Mariazellerbahn zu liegen.

Der Lenker hatte unglaubliches Glück und erlitt nur leichte Verletzungen. Die Bahnstrecke wurde nach dem Unfall umgehend gesperrt. Für die Bergung wurde von der einsatzleitenden Feuerwehr das Kranfahrzeug der FF St. Pölten-Stadt nachalarmiert. Mit dem 50-Tonnen-Kran wurden der Traktor und der Anhänger geborgen.

„Heute früh wurden wir verständigt, dass ein Traktor im Gleisbereich der Mariazellerbahn zwischen Klangen und Hofstetten-Grünau umgekippt ist. Die Einsatzkräfte waren umgehend vor Ort. Wir haben übergangsweise einen Schienenersatzverkehr zwischen Klangen und Hofstetten-Grünau eingerichtet. Die Teilstrecke wurde bereits um 11.35 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Unsere Züge verkehren nun mit leichten Verspätungen nach Fahrplan“, informierte Stefanie Wegscheider von den NÖ  Bahnen Dienstagmittag auf NÖN-Anfrage.

Einsatzleitende Feuerwehr war die FF Hofstetten-Grünau. „Der Lenker hatte immenses Glück“, sagt Feuerwehrkommandant Walter Bugl.