Veredeltes Obst wird prämiert. Zur diesjährigen Bewertung wurden 91 Edelbrände und 44 Liköre aus ganz Niederösterreich eingereicht.

Von Gerhard Hackner. Erstellt am 20. August 2019 (03:56)
Hackner
Schmecken ließ sich die Jury die zu bewertenden Köstlichkeiten unter der Organisation von Sabine Moser und Dirndltaler-Obfrau Elfriede König.

Alle zwei Jahre findet die Prämierung sämtlicher niederösterreichischer Edelbrände und Liköre am Dirndlkirtag statt. Dieses Jahr werden die Gewinner in Hofstetten-Grünau gekürt. Eine prominente Jury bestehend aus den Obstbauexperten Andreas Ennser von der NÖ Landwirtschaftskammer und Karl Hofecker von der Landwirtschaftlichen Fachschule Pyhra und den Mostbaronen „Hansbauer“ Hans Hiebl und „Seppelbauer“ Bernhard Datzberger verkosteten im Zuge einer Blindverkostung insgesamt 135 Köstlichkeiten.

Dirndltaler- Obfrau Elfriede König berichtet: „Neben den bekannten Produkten wie dem Dirndlbrand waren auch Raritäten wie Brot-, Bier-, Quitten-, Weichsel-, Asperl- und Tresterschnaps zu bewerten.“ Bei den Likören wiederum gab es neben den Dirndl-, Himbeer- oder Heidelbeerlikören auch seltene Produkte wie Löwenzahn-, Schlehdorn-, Waldgeist-, Schlehen- und Asperllikör zu verkosten.

Die Ergebnisse der Verkostung werden am Samstag, 5. Oktober um 13.45 Uhr auf der Hauptbühne beim Pielachtaler Dirndlkirtag in Hofstetten-Grünau bekannt gegeben.

Umfrage beendet

  • Schon motiviert für den Dirndlkirtag?