Selbstbedienungsladen eröffnet in Schwechat. Hans Goldenits eröffnet am 27. Februar in Schwechat den ersten Selbstbedienungs-Laden, der rund um die Uhr offen hat.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 17. Februar 2020 (06:16)
Die Entscheidung, ob der Selbstbedienungsladen langfristig in Schwechat bleibt, fällt wohl im Herbst.
Gerald Burggraf

Die Marktzeile in der Franz-Schubert-Straße erlebt derzeit eine Renaissance. Neben der Bäckerei Szihn und zwei Geschäften der Firma „GEA Waldviertler“ wird bereits Ende Februar ein Lebensmittelshop von Hansagfood eröffnen. Dabei handelt es sich um ein Selbstbedienungskonzept des burgenländischen Landwirten Hans Goldenits und seiner Firma „Hansagfood“. In Schwechat setzt der Tadtener erstmals auf ein Hybrid-System.

So teilt sich das zweiräumige Geschäftslokal in einen Selbstbedienungs- und einen Bereich mit Personal auf. Der Selbstbedienungsraum steht Kunden rund um die Uhr, sieben Tag die Woche zur Verfügung. Dort bekommt man etwa Milch oder Gemüse aus der Region – die Kunden nehmen sich, was und wie viel sie wollen, und zahlen dann an der Kassa. Im zweiten Raum wird hingegen von Montag bis Samstag jeweils für sechs Stunden ein Mitarbeiter vor Ort sein. „Dort gibt es Bio-Weine oder auch Bücher zu kaufen“, berichtet Goldenits.

 Rund 60.000 Euro investiert

 Drei Mitarbeiter stehen dem Burgenländer dafür zur Verfügung, sie betreuen übrigens auch den Containerladen in Fischamend. Mit 27. Februar startet der Burgenländer einmal einen Testbetrieb in der Braustadt. Für die Entscheidung, ob der Laden langfristig eine Zukunft hat, will sich Goldenits „mehrere Monate“ Zeit nehmen. „Die Erfahrung zeigt, dass man immer ein wenig nachjustieren muss. Es müsste schon sehr viel schief gehen, wenn wir vor dem Herbst zusperren“, betont er. Damit sich die Investitionssumme von rund 60.000 Euro lohnt, dafür sorgen nicht zuletzt die Kunden.

Goldenits Selbstbedienungskonzept sieht auch großes Vertrauen gegenüber den Einkaufenden voraus. Natürlich überwacht trotzdem ein Videosystem den Laden rund um die Uhr. Aber: „Wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht. Diebstähle gibt es nur vereinzelt.“