Allachers dritter Streich: Ein Krimi mit Musik. Am 12. März erscheint Johann Allachers dritter Krimi „Wiener Blues“. Zur Premieren-Lesung gibt‘s auch eine Uraufführung.

Von Otto Havelka. Erstellt am 22. Februar 2020 (05:48)
Johann Allacher bringt seinen dritten Krimi auf den Markt. Dazu gibt‘s eine eigens komponierte Krimi-Musik.
Havelka

Johann Allacher schlürft seinen Kaffee im Stil eines Kaffeehaus-Literaten. In wenigen Wochen wird sein dritter Kriminalroman „Wiener Blues“ erscheinen.

Zum Inhalt: Weltenbummler Erki – schon zentrale Figur in den beiden ersten Allacher-Krimis „Der Watschenmann“ und „Der Knochentandler“ – entdeckt bei einem Ferialjob im Archiv des fiktiven Radiosenders „Radio Donauwelle“ eine Nummer der längst vergessenen Band „Velvet Shades“. Er bringt den Song aus 1975 wieder ins Radio und macht sich auf die Suche nach den Musikern von damals. 45 Jahre danach stürzt einer aus dem Fenster.

Auf rund 270 Seiten wird nach der Lösung für den Fenstersturz gesucht und es ereignen sich noch ein paar weitere Morde. Allacher hat sich für sein drittes Buch eine gefinkelte Kombination ausgedacht: Mit dem Buch erscheint zeitgleich auch die CD „Boogie Street“ mit dem Song zum Krimi „Wiener Blues“. Aufgenommen hat er den von ihm selbst komponierten und getexteten Song mit Freunden in einem ORF-Studio.

Premieren-Lesung im Volksheim

Im Buch findet man einen Code, mit dem man sich den Song zum Krimi „downloaden“ kann. Gleichzeitig wird die Nummer auf Radio Wien gespielt und damit wieder Werbung für Allachers Krimi gemacht. Dass sich der Ebergassinger Autor und frühere Sportgeschäftsinhaber in die Musikszene der 1970er Jahre begibt, ist kein Zufall. Allacher ist selbst Musiker. Eine Lesung aus seinem Roman ist immer auch mit seinen Songs garniert.

Allachers dritter Krimi „Wiener Blues“ erscheint in etwas mehr als drei Wochen am 12. März. An diesem Tag gibt es im Volksheim auch eine Premieren-Lesung, bei der auch der „Boogie Street“ live uraufgeführt wird.

Für alle, die es nicht erwarten können: Vorbestellungen des Buches sind schon jetzt in allen Buchhandlungen möglich.