Stulik verbessert eigene Bestzeit erneut. Michael Stulik lief beim Lauf-Meeting in Wien über die 3.000 Meter und verbesserte seine Zeit um zehn Sekunden.

Von Adrian Alexander Lechner. Erstellt am 12. Mai 2021 (02:22)
Michael Stulik verbesserte beim Lauf-Meeting in Wien seine Zeit über 3.000 Meter um zehn Sekunden.
Foto: Newetschny
Newetschny

Nach dem Michael Stulik bereits vor einigen Wochen den persönlichen Rekord über 10.000 Meter gebrochen hatte, hieß es für den Athleten der Sportunion Volksbank Purgstall, beim Lauf Meeting in Wien erneut seine aktuelle Hochform abzurufen, um hier ebenso deutlich starke Leistungen zu erbringen.

Nach einem sehr guten Start erging es dem Athleten von der Sportunion Purgstall unglaublich gut und so lief er zur Fabelzeit von acht Minuten und vierzig Sekunden über die 3.000 Meter. Das bedeutet in der Allgemeinen Klasse Platz eins und eine Verbesserung seiner persönlichen Bestzeit von rund mehr als zehn Sekunden. „Ich bin enorm froh diese ganzen Wettbewerbe hinsichtlich meines großen Saisonziels mitnehmen zu können und natürlich ist jeder neue persönliche Rekord ein unglaublich faszinierendes Gefühl“, erzählte Michael Stulik.

Vienna City Marathon als das große Ziel

Für den Mai stehen noch die Staatsmeisterschaften an, bei denen er natürlich auch wieder sein enormes Potenzial abrufen möchte. Das große Saisonziel für den in Wien lebenden Athleten ist es natürlich, beim größten Laufevent in Österreich an den Start gehen zu können. So gilt es also weiterzutrainieren für den „Vienna City Marathon“ Mitte September.

„Das ist eigentlich die deutlich größere Herausforderung für mich, ich komme ja aus der Halbmarathon Distanz Ecke aber ich möchte es nun endlich auch auf der kompletten Strecke schaffen. Falls sich dann noch eine Zeit bei zwei Stunden und dreißig Minuten ausgeht, wäre ich mehr als nur zufrieden mit meinem Debüt beim Marathon“, gab sich der Athlet von der Sportunion Volksbank Purgstall euphorisch über die Ziele der aufkommenden Laufsaison.

Über den Sommer wird sich Michael Stulik für ein Trainingslager nach St. Moritz zurückziehen, um sein Ziel im September fest weiterzuverfolgen können.