Gelungener Start für Landesligisten. Raabser Damen siegten in Gmünd. Waidhofens Herren feierten klaren Heimerfolg.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 26. Mai 2021 (03:33)
tennis
Ulrike Rosenmayer verlor gegen Christina Labner.
Nön

Landesliga A, Damen: GMÜND I - RAABS I 3:4.

Seit 2009 spielten die Gmünder Damen nicht mehr in der Landesliga A. Nach zwölf Jahren war es nun wieder soweit und die Saison startete gleich mit dem Waldviertel-Derby gegen Raabs. Angeführt von Ulrike Rosenmayer erkämpften sich die Damen aus Gmünd zuhause einen Punkt, welcher besonders im selbst ernannten Ziel Klassenerhalt am Ende noch äußerst wichtig sein wird.

Am Ende konnten aber doch die Raabserinnen als Siegerinnen vom Platz gehen: Christina Labner entschied das Duell der Nummer 1 gegen Ulrike Rosenmayer mit 6:4, 6:0 glatt in zwei Sätzen für sich. Auch Raffaela Reifschneider (6:3, 7:5 gegen Daniela Tüchler) und Cornelia Schön (6:3, 6:3 gegen Karin Hackl) behielten die Oberhand. Die Raabserinnen starteten also mit einem 3:2-Vorsprung in die beiden Doppel-Partien. Dort sorgten Labner/Reifschneider mit einem 6:3, 6:2 über Tüchler/Sychrovska für das vorentscheidende 4:2.

Landesliga B2, Herren: WAIDHOFEN I - THERESIENFELD I 7:2. Einen Top-Auftakt legten auch die Waidhofner Landesliga-Herren hin. In der Landesliga B fertigten sie Theresienfeld klar mit 7:2 ab. Im Einzel waren die Karten klar verteilt: Andreas Trinko (7:6, 6:4 gegen Markus Kallinger), Stefan Steinmetz (6:0, 6:2 gegen Robert Prem), Philipp Schneider (6:4, 6:1 gegen Lukas Schotola), Bernhard Jank (6:4, 6:4 gegen Nicolaus Bartoschka), Philipp Dörre (6:1, 6:4 gegen Michael Lechner) und Stefan Karner (6:2, 6:0 gegen Thomas Schmerlaib) ließen nichts anbrennen. Von den anschließenden drei Doppel-Partien mussten die Waidhofner zwei abgeben, konnten durch Schneider/Dörre aber Punkt Nummer sieben einfahren.