Danek landet bei den Klosterneuburger Dukes. Der Nationalteamspieler kommt von Traiskirchen und sollte eine wertvolle Verstärkung für die Klosterneuburger sein, die heuer ganz vorne mitmischen wollen.

Von Christoph Nurschinger. Erstellt am 21. August 2019 (01:08)
M. Filippovits
Benni Danek (links) und Valentin Bauer (rechts) werden in der nächstenSaison als Teamkollegen auflaufen.

Dukes-Headcoach Werner Sallomon hat es nach dem Saisonende bereits durchklingen lassen. Wenn man noch einen Schritt nach oben gehen möchte, muss man sich weiter verstärken.

Dukes stechen St .Pölten im Kampf um Danek aus

In dieser Hinsicht ist die neueste Verpflichtung der BK Dukes als deutliches Signal zu werten. Mit Benedikt „Benni“ Danek gelang den „Herzögen“ nämlich ein richtiger Top-Transfer. Auch St. Pölten, das überraschend in die Bundesliga aufsteigen darf, hatte sich zuletzt intensiv um den Traiskirchner bemüht.

Der 32 Jahre alte und routinierte Nationalteamspieler wechselt von seiner langjährigen Wirkungsstätte bei den Lions aber nun doch lieber zum Rekordmeister nach Klosterneuburg.

Lediglich von 2012 bis 2014 war Danek bei den BC Vienna tätig, sonst spielte er von 2004 bis heute in Traiskirchen. Bei den Dukes trifft er auf alte Bekannte. Mit Jurica Blazevic spielte er in Traiskirchen und mit Predrag Miletic bei den BC Vienna.

„Für mich beginnt ein neues Kapitel und ich freue mich, in Klosterneuburg spielen zu dürfen. Ich kenne und schätze hier viele. Ich werde mein Bestes geben, um zu vielen Erfolgen beizutragen,“ freut sich Danek bereits auf die kommende Spielzeit. Auch Coach Sallomon ist begeistert: „Es freut mich, dass es geklappt hat. Er wird uns mit seiner Erfahrung und Spielintelligenz ganz sicher stärker machen und sich gut einfügen.“