Sieger Bezirk Melk: Aufbauen auf Erfolgen. Mario Sturmlechner und Emma Gutsjahr sind die NÖN-Sportler des Jahres 2020. Beide wollen auch 2021 aufzeigen.

Von Michael Bouda. Erstellt am 04. März 2021 (09:24)

Dreimal war Mario Sturmlechner dank seiner konstant herausragenden Leistungen im Laufsport schon für die NÖN-Sportlerwahl nominiert. Nach einem zweiten und einem dritten Platz steht der Manker nun da, wo er es auch beim Laufen gewohnt ist – nämlich ganz oben am Stockerl. „Es freut mich sehr, dass ich nach dem zweiten und dritten Platz jetzt der Sieger bin“, strahlt Sturmlechner.

Elf Gesamtsiege hat Sturmlechner 2020 gefeiert, ebenso wie zwei Landesmeistertitel sowie zwei Goldmedaillen und einmal Silber bei den Österreichischen Masters-Meisterschaften. „Der schönste Titel war der Berglauf-Landesmeistertitel“, blickt der LC-Mank-Athlet zurück. Daran will Sturmlechner anknüpfen. „Derzeit trainiere ich auf meinen ersten Start bei einem Ultramarathon hin“, verweist er auf den 100-Kilometer-Lauf in Langenzersdorf im April. Sollte aufgrund der Corona-Pandemie dort kein Start möglich sein, will er den zweitägigen Ötscher-Marathon, der für Juni angesetzt ist, in Angriff nehmen.

Deutlich vergrößert hat ihre Medaillensammlung 2020 auch die NÖN-Sportlerin des Jahres im Bezirk Melk – Emma Gutsjahr. Das Highlight für das Nachwuchsass des Union Rudervereins Pöchlarn? „Dass ich doch überraschend die Qualifikation für die U19-Europameisterschaft im Einer geschafft habe. Und dass ich meinen österreichischen Meistertitel im Juniorinnen-B-Einer verteidigen konnte“, zeigt sich die 16-Jährige, die auch vier Landesmeistertitel holte, stolz. Mit dem Sieg bei der NÖN-Sportlerwahl legte sie noch einmal ein Schäuferl nach: „Ich freue mich sehr, dass ich gewonnen habe.“

Im Ruderboot sitzt Gutsjahr schon wieder regelmäßig, der Startschuss für die neue Saison fällt am 1. April beim ersten Langstreckentest des österreichischen Ruderverbands. Ihr großes Ziel? Gutsjahr: „Dass ich mich für die U19-Weltmeisterschaft im August in Bulgarien qualifiziere.“