Nets auch dank "Wurf-Guru" aus Mistelbach im Play-off. Dass die Brooklyn Nets erstmals seit 2015 wieder im Play-off der National Basketball Association (NBA) stehen, wird auch einem Österreicher zugeschrieben.

Von APA Red. Erstellt am 14. April 2019 (09:40)
NOEN, Daniel Löb
Stefan Weissenböck (links) 

Der Mistelbacher Stefan Weissenböck ist bei dem Club aus New York Individualtrainer "auf Leihbasis". Die Basketball-Website CloseUp360.com bezeichnet ihn als "Wurf-Guru". Und die Nets-Spieler sind voll des Lobes für den 45-Jährigen.

"Er schaut auf dein Gleichgewicht, wie du den Ball fängst und sogar darauf, wie lang meine Fingernägel sind", wurde Shooting Guard Caris LeVert zitiert. Weissenböck sei "detailorientiert" und "ein großartiger Instruktor und Lehrer". Er "hat mir geholfen, von meinem Wurf überzeugt zu sein", sagte Center Jarrett Allen. Er "hat viele Dinge gesehen, an denen ich arbeiten musste", ergänzte Guard Treveon Graham. "Ich denke, er hat mein Spiel auf die nächste Stufe gebracht."

Weissenböck ist seit Sommer 2018 auch für den NBA-Club tätig. Sein deutscher Arbeitgeber Brose Bamberg "verleiht" ihn jeweils für einige Tage an die Nets. Der Niederösterreicher hat in den vergangenen Jahren mit vielen Spielern gearbeitet, die in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga tätig sind bzw. auch dank ihm den Sprung dorthin geschafft haben. "Er ist einer der Besten, wenn es um den Wurf geht", sagte Maximilian Kleber. Der Deutsche spielt seit 2017 für die Dallas Mavericks.

Auch der heimische NBA-Pionier Jakob Pöltl hat die "Wurfschule" bereits besucht. Er setze auf Weissenböcks "detaillierte Ratschläge", so der Center der San Antonio Spurs. Im kommenden Sommer wird sich mit Luka Brajkovic (Davidson College) auch das aktuell größte heimische Basketball-Talent unter die Fittiche des aus dem Weinviertel gebürtigen "Wurf-Gurus" begeben.

https://closeup360.com/insiders/meet-the-european-shooting-guru-and-tele-coach-whos-helped-brooklyn-nets-turnaround/

Quelle: Yanir Rubinstein, Closeup360.com