17:1! Traiskirchen trumpft im Derby gegen Neustadt auf. Die Saison in der Baseball-Bundesliga hat begonnen. Zum Auftakt schlugen die Grasshoppers aus Traiskirchen Lokalrivalen Wiener Neustadt eindeutig.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 10. April 2021 (07:54)

Die Rollen waren schon vor dem Spiel klar verteilt. Der Vorjahresfinalist aus Traiskirchen reiste als Favorit nach Wiener Neustadt. Die Ducks verpassten in der Vorsaison die Play-offs. Die Grasshoppers demonstrierten am ersten Spieltag, dass sich die Kräfteverhältnisse zumindest am ersten Spieltag nicht verändert haben. Die Hoppers ließen nie einen Zweifel daran, wer das Feld als Sieger verlässt. Als erster Schlagmann erreichte Philipp Eckel die zweite Base, brachte wenig später die ersten Punkte auf die Anzeigetafel. Es folgte noch im ersten Inning der zweite Score von Philipp Brenner, der nach einem Triple von Tobias Werner "nach Hause lief".

Traiskirchen hat alles unter Kontrolle

Vorjahres-MVP Tobias Kiefer zeigte am Wurfhügel keinerlei Schwächen. Traiskirchen führte nach dem ersten Inning mit 2:0. In der gleichen Tonart ging es weiter. Brenner schrieb nach einem Wurffehler von Duck-Pichter Moritz Scheicher seinen bereits zweiten Run an. Es folgte Georgii Hvrytishvili mit dem 4:0. Dann passierte eineinhalb Abschnitte recht wenig, bis Brenner seinen Lauf ins Ziel brachte, auf 5:0 stellte. Moritz Scheicher ermöglichte im fünften Alexander Seidenberger den Wiener Neustädter Ehrenpunkt.

Neustadts Gegenwehr bricht zusammen

Im sechsten Abschnitt waren dann wieder die Hoppers an der Reihe. In der Folge waren dann aber nur noch die Hoppers am Zug. Traiskirchen schrieb fünf weitere Runs im sechsten und sieben weitere im siebenten Inning an. Die Diving Ducks brachten schließlich eine Reihe an U16 Spieler zum Einsatz, die gleich am ersten Spieltag der Saison ihr Bundesliga-Debüt feiern durften. Vor allem Jacob Clauss wusste bei seinem Pitching-Debüt zu überzeugen. Gleich bei seinem ersten Batter servierte er einen Double Play-Ball. Das änderte nichts daran, dass beim Stand von 17:1 für Traiskirchen. Das Match nach sieben Innings aufgrund der Mercy Rule (Überlegenheit) endete.

Rückspiel kann auch Spannung bringen

"Es war anfangs ein sehr spannendes Spiel. Tobi Kiefer überzeugte mit starkem Pitching und `Bullet-Plays` in der Defensive. Die Schläger waren sehr diszipliniert und die Runner haben sich gut bewegt und so viel Druck aufbauen können. Es war ein super Auftakt für uns aber bereits morgen müssen wieder top vorbereitet ins Rückspiel gehen", analysiert Hoppers-Coach Jan Rieger. Bereits am heutigen Samstag (13 Uhr) steigt am Traiskirchner Hoppersfield das Retourspiel. Der Spielverlauf kann sich deutlich zum ersten Match unterscheiden. Im Vorjahr  - damals bestritten die Hoppers und die Ducks ebenfalls den Saisonauftakt - folgte auf einen klaren Auswärtssieg der Traiskirchner, ein Auswärtssieg der Wiener Neustädter.