Ring und Kessel souverän. Medaillenregen für Trendsport Weichberger bei Cross-Landesmeisterschaften in Annaberg.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 18. Februar 2020 (01:31)
Trotz der Frühlingstemperaturen gelang es den Organisatoren am Annaberg eine fahrbare Strecke hinzuzaubern.
Furtmüller

Bei den NÖ Landesmeisterschaften im Boardercross, die am Wochenende in Annaberg bei wunderbarem Wetter unfallfrei durchgeführt wurden, kam der Großteil der 109 Starter vom St. Pöltner Topklub Union Trendsport Weichberger. „Und das, obwohl einige unserer Spitzenkräfte bei internationalen Rennen unterwegs waren“, wie Obmann Erik Wöll betont. Die PSL-Landesmeisterschaften, die für vergangenen Freitag in St. Georgen/Walde geplant waren, mussten übrigens wegen Schneemangels abgesagt werden.

Die „Annaberger Snowboardtage“ mit rund 500 Teilnehmern, wurden vom NÖ Skiverband in Zusammenarbeit mit dem USC Lilienfeld sowie Vertretern aus den Schulen, dem Raiffeisenclub NÖ und der Sportunion NÖ gestaltet. Die zeitintensiven Arbeiten für den Aufbau der Cross-Strecke wurde von den Annaberger Liften und von Union Trendsport Weichberger in Teamarbeit bewältigt. „Annaberg mausert sich immer mehr zu einem Trainings- und Rennzentrum für den Snowboardsport“, freut sich Wöll, der auch Snowboardreferent des LSV-NÖ ist.

Wenn auch ein Teil der Snowboardelite des St. Pöltner Vorzeigevereins fehlte, sicherte sich das Trendsport-Weichberger-Team die meisten Medaillen-Ränge, nämlich 19. Erste „Verfolger“ waren Union Four Elements/Kaltenleutgeben und Traisen mit jeweils drei sowie Türnitz und USC Lilienfeld mit jeweils einer Medaille.

Mit Tagesbestzeit holte sich Gerry Ring erneut den NÖ Landesmeistertitel. Der 53-jährige Diplom-Sportlehrer zeigt der Jugend immer wieder, dass der Snowboard-Sport nicht nur in Jugendjahren begeistert. „Da er bei jedem Rennen in NÖ erfolgreich ist, zählt er neben Benjamin Karl, Jakob Dusek und Katharina Neussner zu den Vorzeige-Wintersportlern in Niederösterreich“, ist auch Wöll fasziniert von „seinem Oldboy“.

Die NÖ Landesmeisterin kommt mit Sabine Kessel aus Türnitz. Florian Zauner darf sich mit einer grandiosen Qualizeit NÖ Schüler-Landesmeister nennen. Schülerlandesmeisterin wurde Julia Pichler und der Titel des Jugendlandesmeisters ging an Jonas Lenz (alle UTW). NÖ Union-Landesmeisterin wurde Magdalena Pachner (Kaltenleutgeben). Die weiteren Union-Landesmeistertitel sind deckungsgleich mit dem Ergebnis des Skiverbands.

Die NÖ Landesmeisterschaften wurden im Rahmen des Raiffeisenclub Eastcup ausgetragen, das heißt, dass auch Boarder aus anderen Bundesländern und vereinslose Sportler startberechtigt waren. Eine Gesamt-Ergebnisliste ist auf Skizeit ersichtlich. Gleichzeitig wurde auch die Landesmeisterschaft der Sportunion NÖ ausgetragen, die von vier Vereinen beschickt wurde (UTW, Kaltenleutgeben, USC Lilienfeld und Union Böheimkirchen).

Wöll und Patrick Hoch waren von den gezeigten Leistungen und der erstklassigen Organisation erfreut und führten die Siegerehrung durch. Auch ein Funevent „Watersplash“ begeisterte Boarder wie Zuschauer. Den Sieg holte sich dabei Matthias Gruber (Eschenau) auf Skiern vor Gerry Ring (St. Pölten) und Alexander Dienst (Kaltenleutgeben).

Montag und Dienstag fanden nach Redaktionschluss erneut in Annaberg die Schul-Landesmeisterschaften von NÖ und Wien statt.