Biogas-Wärme für neues Vereinshaus in Hafnerbach. Mit nachhaltiger Heiz-Lösung für den Neubau ist Gemeinde Ziel bereits sehr nah.

Von Bernhard Burmetler. Erstellt am 07. März 2021 (03:22)
Das Gemeindeamt wird schon nachhaltig mit Hackschnitzeln geheizt, das neue Vereinshaus bekommt eine Biogas-Lösung.
Stefan Gratzl

Bis 2030 alle öffentlichen Gebäude nachhaltig mit Wärme zu versorgen, hat der Gemeinderat bereits 2018 beschlossen. Das neu errichtete Vereinshaus wird daher künftig mit Wärme aus 100 Prozent Biogas versorgt. „Wir schließen einen Kooperationsvertrag mit der EVN und kaufen Biogaszertifikate. Der Vertrag sichert, dass die benötigte Wärme für die Vereinsstätte komplett von einer EVN zertifizierten Biogasanlage erzeugt und ins Gasnetz eingespeist wird“, informiert Bürgermeister Stefan Gratzl.

In diesem Zuge werden auch die Räumlichkeiten der ehemaligen Feuerwehr Wimpassing, die im Eigentum der Gemeinde stehen, auf Biogas-Wärmeversorgung umgestellt. „Damit haben wir das Ziel der nachhaltigen Wärmeversorgung bereits weit vor 2030 erreicht“, freut sich Ortschef Gratzl.

Beim Vereinshaus kommt die Biogas-Lösung in der Anschaffung sogar günstiger als eine Hackschnitzelheizung. Wesentliche Ersparnis soll sie auch bei den Betriebskosten bringen.