Gemeinderat (33) ist bereits geimpft. Erst auf Corona-Demo in Tulln, dann einer der Ersten bei Impfung? Markus Hofbauer - FPÖ Gemeinderat in Kirchberg - schildert, wie es dazu kam.

Von Thomas Peischl. Erstellt am 26. Januar 2021 (16:59)
Markus Hofbauer: Impfung, um mit Heimbewohnern arbeiten zu können.
FPÖ

Österreichweit hatten einige Bürgermeister für Aufsehen gesorgt, weil sie sich bei der Covid-19-Impfung vorzeitig eine Dosis gesichert hatten. Aus dem Bezirk ist kein derartiger Fall bekannt, aber ähnliche Kritik wurde an FPÖ-Gemeinderat Markus Hofbauer (Kirchberg) laut.

Einem aufmerksamen NÖN-Leser war erstens aufgefallen, dass Hofbauer bei einer Corona-Demonstration in Tulln in vorderster Reihe zu sehen war und zweitens zu Ohren gekommen, dass Hofbauer sich trotz seines jugendlichen Alters von 33 Jahren bereits gegen Covid-19 impfen hatte lassen: „Wie geht denn das bitte zusammen?“

Die NÖN hakte nach und der FPÖ-Mandatar erklärt: „Ja, ich war auf der Demo in Tulln, aber in erster Linie, um gegen die Unverhältnismäßigkeit der Maßnahmen der Bundesregierung zu protestieren.“ Als selbstständiger Unternehmer und Betreiber eines Fitness-Studios sei er direkt davon betroffen. „Wir müssen jetzt schon ewig geschlossen halten, dabei haben wir hervorragende Hygienemaßnahmen und dank der Chipkarten unserer Mitglieder wäre auch jederzeit lückenloses Contact-Tracing möglich“, führt Hofbauer weiter aus. Sein Studio ist im Senecura Pflegeheim in Grafenwörth eingemietet. Ein nicht unwesentlicher Teil seiner Tätigkeit als Trainer sei auch die Arbeit mit älteren Menschen: „Hier sind wir als externer Dienstleister in den Senecura-Heimen Grafenwörth und auch in Sitzenberg-Reidling tätig, etwa im wichtigen Bereich der Sturz- und Fall-Prophelaxe.“

Seit Jahren habe er auch im ehrenamtlichen Bereich Verbindungen in das Pflegeheim aufgebaut. „Da ich die Arbeit mit den Heimbewohnern so rasch wie möglich wieder aufnehmen können möchte, habe ich mich persönlich für eine Impfung entschieden, die ich dadurch mit einer höheren Priorisierung erhalten habe“, sagt Hofbauer.