Bürgermeisterwahl: 20 Stimmen für Wolfgang Benedikt. Bürgermeister zeigt sich für Ideen aller Gemeinderatsfraktionen offen.

Von Günter Rapp. Erstellt am 28. Februar 2020 (03:21)
Kirchberger Gemeindevorstand: Christian Dreschkai, Bürgermeister Wolfgang Benedikt, Markus Ecker, Maria Schneider, Gerhard Ehn, Vizebürgermeister Erwin Mantler und Franz Aigner. Josef Renner fehlt – er musste bereits vor Ende der Sitzung dringend weg.
Rapp

Insgesamt 20 der 22 anwesenden Gemeinderäte gaben bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates – unter dem Altersvorsitz von Franz Preisinger – dem bisherigen Bürgermeister Wolfgang Benedikt ihre Stimme. „Auch in den nächsten fünf Jahren möchte ich nach bestem Wissen und Gewissen für die Gemeinde arbeiten“, so der Wiedergewählte. „Für alle Ideen bin ich offen, egal, von welcher Fraktion sie kommen.“

Die Anzahl der geschäftsführenden Gemeinderäte wurde wie bisher mit sieben festgelegt. Die ÖVP schlug Erwin Mantler, Markus Ecker, Franz Aigner, Josef Renner, Maria Schneider und Gerhard Ehn vor, die SPÖ Christian Dreschkai. Die Wahl erfolgte nahezu einstimmig. Aus der Reihe der Geschäftsführer wurde Erwin Mantler als Vizebürgermeister wiedergewählt, er erhielt 18 Stimmen.

Der ebenfalls neu gewählte Prüfungsausschuss setzt sich aus Franz Preisinger, Joachim Brodesser und Carina Kaserbacher-Würz (ÖVP), Christine Artner (SPÖ) sowie Markus Hofbauer (FPÖ) zusammen. Letzterer erhält seinen Ausschussplatz von der ÖVP, da der FPÖ aufgrund des Wahlergebnisses kein eigener Sitz im Prüfungsausschuss zustehen würde.

Dem abschließenden Ersuchen von Bürgermeister Benedikt, auch weiterhin die gute Zusammenarbeit der Fraktionen beizubehalten, stimmte Christian Dreschkai (SPÖ) auch seitens seiner Fraktion voll zu. FPÖ-Mandatar Markus Hofbauer dagegen nützte die Gunst der Stunde: „Wir werden noch genauer als bisher hinschauen, vor allem Einwohnerinteressen vertreten und den ausufernden Zuzug eindämmen.“ Er spielte damit einmal mehr auf die geplante Wohnhausanlage der GEDESAG am Gelände der alten Sportanlage an.