73. Tullner Blumenball war voller Erfolg. Blumenball-First Lady Margot Schraml-Unterweger und Kulturgemeinderat Peter Höckner gelang es, gemeinsam mit ihrem Team das Atrium in einen blühenden Ballsaal zu verwandeln.

Von Helga Urbanitsch. Erstellt am 17. Februar 2020 (16:33)

Die neuen Organisatoren bedankten sich bei Eva Koloseus für die wunderbare Gestaltung der Blumenbälle der vergangenen Jahre. Beim 73. Blumenball eröffneten die Tanzschüler der Tanzschule Walter Duschek mit einer gelungenen Choreographie. Luftig leicht boten die kleinen Tänzerinnen (auch ein kleiner Tänzer war dabei) der Rosen-Ballettschule Tulln, unter der Leitung von Margarita Breznik einen bezaubernde Eröffnungstanz.

Unter den zahlreichen Ballgästen fanden sich auch Bürgermeister Peter Eisenschenk der von Respekt und Harmonie sprach und es eine Auszeichnung sei „Gastgeber für Sie sein zu dürfen.“ Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann bezeichnete das Atrium als „schönsten Ballsaal des Bezirks“ („das sag ich, obwohl mein Bürgermeister da ist“), gemeint war Klosterneuburgs Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager. Für Tanzmusik sorgten „Take 4“. Bestens frequentiert waren das Tanzparkett sowie Snack-Sekt und Kellerbar.
Trend-Farbe des Abends war eindeutig schwarz.