Josef Köberl ist der "Mann aus dem Eis". Urkundenverleihung an Josef Köberl in Kirchberg, weil von hier die meiste Unterstützung für seinen Weltrekordversuch kam.

Von Günter Rapp. Erstellt am 14. September 2019 (03:42)
Rapp
Josef Vilpoux, Richard Werner, Bajram Idrizi, Josef Köberl, Wolfgang Benedikt, Martin Holler und Jürgen Gugerell bei der Urkundenverleihung.

Über den Weltrekord im Ganzkörper-Eiskontakt von Josef Köberl, der 2 Stunden, 8 Minuten und 47 Sekunden in einem mit Eiswürfeln gefüllten Glasbehälter am Platz vor dem Wiener Hauptbahnhof ausharrte, hat die NÖN bereits berichtet. Die Organisation des Rekordversuchs hatte Richard Werner mit seinem Freizeitverein Altenwörth übernommen.

Die Glas-Metall-Box war vom Kirchberger Installateur Meisterbetrieb Gugerell & Idrizi sowie dem Engelmannsbrunner Metallbauer Martin Holler zur Verfügung gestellt worden. Bei der Übergabe der Urkunde des Rekordinstituts für Deutschland dankte Bürgermeister Wolfgang Benedikt den Unternehmern aus seiner Gemeinde für die Unterstützung Köberls. Der „Mann im Eis“ berichtete über seine kühlen Stunden und darüber, dass seine Körpertemperatur beim Verlassen des Behälters immerhin noch immer 34,6 Grad betrug.