Einfamilienhaus bei Brand schwer beschädigt. Alarm am Donnerstag-Vormittag in Eggendorf, einer Katastralgemeinde von Sitzenberg-Reidling: In einem Einfamilienhaus war Feuer ausgebrochen.

Von Redaktion NÖN.at und Claudia Wagner. Update am 22. April 2021 (10:14)

Der Sachschaden ist enorm. Verletzt wurde zum Glück niemand, doch der Schock sitzt tief: Am Donnerstag-Vormittag fing der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Eggendorf Feuer. Die Feuerwehr Sitzenberg-Reidling konnte die Flammen zwar rasch bändigen, das Haus ist durch den Brand aber schwer demoliert, akut einsturzgefährdet und nicht bewohnbar.

Die Familie hatte viele Schutzengel an ihrer Seite: Sie entdeckte das Feuer und alarmierte die Einsatzkräfte. Verletzt wurde niemand – weder Bewohner, noch Einsatzkräfte. Die Brandursache ist nicht geklärt, die Polizei ermittelt. Neben Florianis und Exekutive war auch der Samariterbund Traismauer vor Ort.

Stefan Öllerer, Pressesprecher des Bezirksfeuerwehrkommandos Tulln, lobt das Engagement der freiwilligen Helfer: „Für einen Einsatz unter der Woche war die Einsatzbereitschaft sehr stark, weil viele Feuerwehrleute im Home-Office sind.“