Jugend wohnt neu in St- Andrä-Wördern. Das erste „Flexi-Wohnen“ wurde eröffnet, leistbarer Wohnraum für die Jugend wurde geschaffen.

Von Otto Sibera. Erstellt am 20. September 2019 (03:07)
Sibera
Stellten das Flexi-Wohnen-Konzept in St. Andrä-Wördern vor: VPNÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner, JVP-Landesobmann Bernhard Heinreichsberger, Landesrat Martin Eichtinger und Bürgermeister Maximilian Titz.

„Trotz Kritik haben wir es geschafft das Projekt umzusetzen“, freute sich JVP-Landesobmann Bernhard Heinreichsberger. Flexibel und günstig Wohnen waren die Schlagworte vor etwa zweieinhalb Jahren. Eine Wohnung für drei junge Menschen bis maximal 30 Jahre, die sich Wohn- und Nassräume teilen, aber eigene Schlafräumlichkeiten haben, sind der Kern des Projekts. Vom Land NÖ wurde es gefördert, die Verträge mit der Gemeinde unterzeichnet jeder Mieter separat. Pro Person muss man mit rund 255 Euro „warm“ für die komplett ausgestattete, barrierefreie Wohnung mit zwei Parkplätzen rechnen. Beim Bau wurde auf eine thermische Solaranlage und Biogasanschluss geachtet. Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger: „Dass hier in St. Andrä-Wördern mittlerweile alle Wohneinheiten vergeben wurden zeigt, dass das Interesse groß ist.“

„Das Konzept ‚Flexi Wohnen‘ hatte leider keinen guten Start im Jahr 2018, es wurde medial kritisiert. Die JVP hat an ihrem Konzept festgehalten und heute stehen wir hier und können das erste ‚Flexi Wohnen‘ präsentieren“, betont VPNÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner. Auch Bürgermeister Maximilian Titz war vor Ort: „Wir wollen den jungen Menschen den Schritt in die eigenen vier Wände erleichtern. Dass bereits alle Wohnungen vergeben sind, zeigt von tollem Zuspruch.“