Amtshaus-Generalsanierung wird fortgesetzt. Unter Einhaltung aller Schutzmaßnahmen werden die Sanierungsarbeiten fortgesetzt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. April 2020 (04:35)
Auch um mögliche Kündigungen zu vermeiden, wird die Sanierung des Amtshauses mit Einhaltung der Schutzmaßnahmen fortgesetzt.
privat

Bürgermeister Roland Datler hat dieser Tage bekanntgegeben, dass „nach reiflicher Überlegung“ die Generalsanierung im Amtshaus fortgesetzt wird. Die Entscheidung basiert auf einer am vorigen Donnerstag getroffenen Einigung der Sozialpartner in der Bauwirtschaft: Den Baufirmen wird die Weiterarbeit unter Einhaltung aller Schutzmaßnahmen eines Acht-Punkte-Katalogs des ÖGB ermöglicht.

Talkner Holzbau mit Sitz in Heidenreichstein nimmt daher am 1. April die Bauarbeiten wieder auf – unter Einhaltung aller Schutzmaßnahmen eines Acht-Punkte-Katalogs, den der Österreichische Gewerkschaftsbund herausgegeben hat. „Vorerst wird auch nur die Firma Talkner auf der Baustelle sein“, erklärt Datler. Dach und Mauerwerk des Seitentrakts werden abgetragen, dann wird mit den Mauerwerksarbeiten begonnen.

Man habe die Entscheidung auch deswegen getroffen, um mögliche Kündigungen und „damit einhergehende eventuelle wirtschaftlichen Härtefälle“ in der Arbeitnehmerschaft zu verhindern, ergänzt der Bürgermeister. Datler hat sich mit Talk ner-Geschäftsführer Rainer Christian verständigt.