Bezirk Waidhofen/Thaya weitgehend verschont. Aufgrund der angekündigten Unwetterlage wurde gestern um 17:30 Uhr die Bereichsalarmzentrale in Waidhofen besetzt, um die anfallenden Einsätze im Bezirk zu koordinieren.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 25. Juni 2021 (14:15)

Mehrere Gewitterzellen zogen am frühen Abend über den Bezirk Waidhofen/Thaya hinweg, Schäden gab es vorerst keine. Die FF Waidhofen war bei einem Einsatz im Stadtgebiet unterwegs - rasch erledigt.

Hagelschlag in Allentsteig

Gegen 19 Uhr kam die Anforderung von der Einsatzleitung Allentsteig für die Drehleiter Waidhofen, die Teleskopmastbühne Raabs und die Spezialisten der Höhenrettungsgruppe Waidhofen. Aufgaben: provisorische Abdeckarbeiten mit Planen. Massiver Hagelschlag hat in der Stadt Allentsteig enorme Schäden angerichtet. Die Feuerwehren Dietmanns und Vitis brachten ebenfalls Planen nach Allentsteig. 33 Mitglieder standen bis 2 Uhr früh im Einsatz.

In der Nacht zog gegen 23:30 Uhr eine weitere Gewitterzelle über die Gemeinden Vitis, Thaya und Dobersberg hinweg. Örtlich kam es dabei zu kleineren Unwetterschäden. Die Feuerwehren Heinreichs, Riegers und Hohenwarh mussten umgestürzte Bäume beseitigen und verschlammte Verkehrswege freimachen. In den frühen Morgenstunden rückten die Feuerwehren Loibes und Thaya ebenfalls aus, um umgestürzte Bäume von Straßen zu entfernen.

Am Freitag: Erneuter Einsatz der Feuerwehren Waidhofen, Raabs und Vitis in Allentsteig. Seit 7 Uhr werden die provisorisch mit Planen abgedeckten Dächer verstärkt abgedichtet und massiver mit Dachlatten befestigt. Mit Stand 13:30 Uhr stehen rund 30 Mitglieder aus dem Bezirk Waidhofen in Allentsteig im Einsatz. Auch die Feuerwehr Dobersberg steht seit dem Vormittag im Ortsgebiet Dobersberg nach Unwetterschäden im Einsatz.