Döller schloss überraschend Ordination. Seit der Vorwoche ist die Praxis von Frauenarzt Andreas Döller in Vitis geschlossen. Laut Gemeinde sind gesundheitliche Gründe die Ursache dafür.

Von Michael Schwab. Erstellt am 19. Februar 2020 (03:00)
Per Aushang wird auf die Schließung der Ordination hingewiesen. Die Sprechstundenhilfe ist für Patienten zu den angegebenen Zeiten montags und donnerstags erreichbar.
Michael Schwab

Vor verschlossenen Türen steht man seit der Vorwoche bei der Ordination des Frauenarztes Andreas Döller in der Zwettlerstraße.

Ein Aushang weist darauf hin, dass die Ordination momentan geschlossen ist – lediglich die telefonische Erreichbarkeit ist am Montag von 14.30 bis 18 Uhr und am Donnerstag von 8.30 bis 11.30 und 14.30 bis 17.30 Uhr gegeben. In dringenden Fällen solle man sich an das Landesklinikum Zwettl wenden, steht auf dem Aushang.

„Andreas Döller hat uns vorige Woche schriftlich mitgeteilt, dass er die Ordination aus gesundheitlichen Gründen schließt“, informiert Bürgermeisterin Anette Töpfl. Für die frauenärztliche Versorgung in der Region um Vitis sei dies natürlich ein schwerer Schlag, man können aber als Gemeinde in diesem Fall nicht viel tun: „Die Ordination gehört Döllers Vater, ob und wie er es eventuell an einen Nachfolger vermietet, liegt nicht in unserem Einflussbereich“, stellt Töpfl klar.

Andreas Döller war für die NÖN bis Redaktionsschluss nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

Auch ob die Ordinationsschließung Auswirkungen auf seine Tätigkeit als Gynäkologe am Landesklinikum Zwettl haben wird, ließ sich bis Redkationsschluss nicht eruieren.