Zahl steigt im Bezirk Wiener Neustadt langsam an. Der Erreger breitet sich auch in Stadt (23 Fälle) und Bezirk Wiener Neustadt (25 Fälle) aus, wenn auch bisher nicht so stark wie in den Nachbarbezirken.

Von Philipp Hacker-Walton und Mathias Schranz. Erstellt am 31. März 2020 (12:45)
Coronavirus © Shutterstock-SamaraHeisz5
shutterstock/SamaraHeisz5

Die Ausbreitung des Coronavirus verläuft in Stadt und Bezirk weiterhin langsamer als im österreichweiten Schnitt: Bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe, Dienstagmittag, waren in der Stadt 23 und im Bezirk 25 positive Fälle bestätigt.

Waren es in der Stadt zunächst größtenteils Reise-Rückkehrer, die aus Gebieten wie Italien oder Tirol zurückgekommen sind, so handle es sich laut Information aus dem Rathaus bei den Neu-Infizierungen mittlerweile hauptsächlich um Kontakte mit Infizierten.

Im Bezirk Wiener Neustadt hat die 4.000 Einwohner Gemeinde Lanzenkirchen bisher mit sieben Fällen die meisten positiv getesteten Personen. Danach folgen Kirchschlag und Bromberg mit jeweils drei positiven Tests, in Bad Fischau-Brunn, Bad Erlach und Wöllersdorf gibt es zwei Coronafälle. Jeweils einen Fall gibt es bisher in Pernitz, Lichtenwörth, Theresienfeld, Eggendorf, Winzendorf und Waidmannsfeld. Zwischen 200 und 300 Personen, die mit den getesteten Menschen Kontakt hatten, wurden abgesondert.

Im Nachbarbezirk Baden wurden bisher 83 Fälle gemeldet, in Neunkirchen 128.