Wr. Neustädter Tennisverein setzt auf Sonnenenergie. Der Tennisverein UTC BH Wiener Neustadt setzt auf ein neues, umweltschonendes Energiekonzept auf seiner Anlage im Stadtpark.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 02. Juni 2020 (13:18)
UTC BH Wiener Neustadt-Obmann Franz Brandtner und Vize-Obmann Gerhard Rauch bedankten sich bei Sportstadtrat Philipp Gruber und Martina Nemeth (Facilitymanagement) für den Beitrag der Stadt zum neuen Energiekonzept.
Weller

Den Strom liefert ab sofort eine auf dem Dach des Vereinsgebäudes montierte Photovoltaikanlage. Insgesamt 21 Paneele liefern 6,7 kWp und sorgen, ideal ausgerichtet dafür, dass nahezu der gesamte Strom selbst produziert werden kann.

Zusätzlich wurde ein 20 Jahre alter Warmwasserspeicher durch einen neuen, von der Stadt zur Verfügung gestellten, 450 Liter-Speicher mit integrierter Wärmepumpe getauscht.

 Somit wird die Energie für Kühlanlagen, Küchengeräte, diverse Pumpen und auch für die Warmwassergewinnung aus Sonnenstrom gewonnen.

"Das Ziel, gemeinsam mit dem Tennisverein im Stadtpark, ein nachhaltiges Projekt für die Umwelt umzusetzen und die laufenden Betriebskosten zu senken, konnte zur Gänze erfüllt werden. Damit tragen wir auch auf dem Sportsektor der Stadt zu einer umweltschonenden Energienutzung bei", so ÖVP-Sportstadtrat Philipp Gruber.