Wiener Neustadt siegt im Handball-Derby. Dank einer starken Schlussphase setzte sich Wiener Neustadt in der WHA gegen Perchtoldsdorf mit 30:24.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 17. Januar 2021 (09:11)

Wiener Neustadt rangierte vor der WHA-Derby gegen Perchtoldsdorf im Tabellenmittelfeld. Perchtoldsdorf muss als Vorletzter im Abstiegskampf noch aufpassen, wenngleich der Vorsprung auf Schlusslicht Graz mit drei Zählern noch komfortabel ist.

Wiener Neustadt ging also als Favorit ins Derby und wurde dieser Rolle zunächst auch gerecht. Die Heimischen gingen mit 7:3 in Führung, doch Perchtoldsdorf schlug angeführt von Spielertrainerin Monika Vancova zurück, glich bis zur Pause aus (11:11). Nach dem Seitenwechsel wippte die Partie hin und her, bis zum 18:18 nach rund 40 Minuten.

Danach setzte sich Wiener Neustadt Tor um Tor ab. Schlussendlich gewannen die Wiener Neustädterinnen mit 30:24. Matchwinnerin war Barbara Eichhorn, die mit elf Treffern die mit Abstand beste Torschützin war. Damit meldete sich Wiener Neustadt auch im Kampf um das Halbfinale retour. Nach Verlustpunkten fehlen nur mehr zwei Zähler auf den vierten Platz.

Hypo-Partie musste abgesagt werden

Im Spitzenspiel der Runde fertigte Tabellenführer Atzgersdorf den Dritten Stockerau mit 34:21 ab. Eggenburg musste sich einem Krimi Dornbirn mit 25:26 geschlagen geben, rutscht damit an die zehnte Stelle ab (sechs Punkte vor Graz).

Das Spiel zwischen Rekordmeister Hypo Niederösterreich und dem Tabellenletzten Graz wurde kurzfristig abgesagt. Bei den Coronatests der Südstädterinnen gab es positive Testergebnisse.