Wohnbau beim Stadion-Areal startet 2020. Spatenstich erst nächstes Jahr, Grüne fordern Erhalt der Bäume am Gelände.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 16. Juli 2019 (05:20)
Schranz
Tanja Windbüchler-Souschill undAndreas Löffler fordern denErhalt der Bäume.

Die Fußballspiele im alten Stadion in der Giltschwertgasse sind Vergangenheit. Am 4. August bestreitet der SC Wiener Neustadt sein erstes Heimspiel im neuen Stadion in der Civitas Nova.

Das Stadionareal in der Giltschwertgasse wurde – wie von der NÖN berichtet – von der Stadt verkauft. 10,6 Millionen Euro war das 5,3 Hektar große Grundstück wert, das als Gemeinschaftsprojekt von den gemeinnützigen Bauträgern EGW Wohnbau, Heimat Österreich und Alpenland verwertet wird.

Der Spatenstich für den Wohnbau sei für Mitte 2020 geplant, heißt es seitens der „EGW Wohnbau“, im Frühjahr werde mit den Vorarbeiten begonnen. Voraussichtlich werde mit den ersten Wohnbauten nahe der Stadionstraße begonnen, von dort werden auch die Zufahrten in die neue Wohnsiedlung entstehen. Insgesamt werden nach derzeitigem Stand 485 Wohnungen entstehen.

Die Grünen betrachten die Entwicklungen mit Sorge, vor allem was den Baumbestand am Areal angeht. „Rund 60 Pappeln und Weiden sind durch den geplanten Neubau gefährdet“, sagen Tanja Windbüchler und Andreas Löffler. Bisher hätte es keine Auskunft gegeben, was mit den Bäumen passiert.

Seitens der Genossenschaft betont man, dass am Areal viel Grün vorgesehen sei. Deswegen sei auch geplant, den Baumbestand so weit es geht zu erhalten – allerdings gäbe es derzeit dazu noch keine Detailplanungen.