Schwerer Unfall auf B55. Am späten Nachmittag des Faschingsdienstags ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der B55 zwischen Krumbach und Bad Schönau.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 26. Februar 2020 (07:57)

Laut Polizei kam der Wagen eines 69-jährigen Pkws aus noch unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn, und prallte gegen einen Pkw einer 20 jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge in den Straßengraben geschleudert und kamen dort zum Stillstand.

Während der 69 jährige und seine 65 jährige Beifahrerin, sowie die drei mitfahrenden Personen der 20-jährigen L, ohne technische Hilfsmittel aus den Fahrzeugen befreit werden konnten, wurde die 20 jährige selbst im Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Feuerwehren Krumbach und Bad Schönau aus dem Unfallfahrzeug mittels hydraulischen Rettungssatz befreit werden.

Sie sowie die 65 jährige Beifahrerin des anderen Pkw erlitten schwere Verletzungen und mussten von zwei nachgeforderten Notarzthubschraubern aus Wiener Neustadt und Oberwart ins Krankenhaus Oberwart geflogen werden. Die anderen vier Unfallbeteiligten erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.  Die B55 musste für rund 2 Stunden gesperrt werden.