Wiener Neustadt bekommt neues Filmfestival. Filmfestival im Juni 2020 mit zwei Spielorten.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 18. Oktober 2019 (15:56)
Franz Baldauf
Fabian Eder, Katharina Stemberger, Johanna Mikl-Leitner und Klaus Schneeberger.

Die Stadt bekommt ein neues Filmfestival: Nach dem Aus der "Frontale" (zuletzt 2017) wird 2020 von 18. bis 21. Juni das "Netzhaut Ton Film Festival Wiener Neustadt" über die Bühne gehen. Als Spielorte werden sowohl der Bürgermeistergarten als auch das Stadttheater zur Verfügung stehen.

Gezeigt werden fünf Spiel- und fünf Dokumentarfilme sowie eine Reihe von "Nachwuchs-Filmen" von Filmschulen. Zu den Filmen gibt es ein Rahmenprogramm. So wird es etwa Konzerte im Bürgermeistergarten oder Gespräche mit den Filmemachern geben. Hinter dem Festival stehen Schauspielerin und Produzentin Katharina Stemberger und ihr Mann Filmemacher Fabian Eder. Unterstützt werden sie von Stefan Kumnig, der auch schon bei der "Frontale" mitwirkte.

Themenmäßig wolle man sich beim Festival am "Darstellen von Wirklichkeit" orientieren. Es werden Filme gezeigt, die sich verstärkt mit der Regionalität der jeweiligen Orte  in denen der Film spielt beschäftigen werden - etwa wie der Kultfilm "Fargo". Kein Film wird älter als zwei Jahre sein, so Fabian Eder.

Sowohl ÖVP-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner als auch ÖVP-Bürgermeister Klaus Schneeberger betonten, dass mit der Spielstätte Bürgermeistergarten auch die Nachhaltigkeit der Landesausstellung wirke. Zudem werde mit dem Festival auch die Innenstadt weiter gestärkt. Mehr zum Filmfestival gibt es in der kommenden Ausgabe der NÖN Wiener Neustadt.