Die Knödel rollen heuer zum 17. Mal. Pfadfinder laden zur Achterlbar und selbstgemachten Knödeln mit Live-Musik.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. August 2019 (05:48)
privat
Daniela Erhart bei der Arbeit. Die Eltern der Pfadfinder machen die Knödel selbst.

Knödelliebhaber kommen auch beim diesjährigen „Knödelheurigen“ der „Pfadfindergruppe Wiener Neustadt 1“ auf ihre Kosten – von pikant bis süß, von vegetarisch bis deftig ist alles dabei. Der Heurigen findet am Freitag, dem 30. August, von 17 bis 22 Uhr, am Samstag, dem 31. August, von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag, dem 1. September, von 11 bis 14 Uhr statt. Standort ist der Garten des Pfadfinderheims in der Gymelsdorfer Gasse 33.

Die Eltern der Pfadfinder bereiten seit Wochen händisch hunderte Kaspressknödel, Selchfleischknödel, Spinatknödel und süße Mozartknödel vor. Eine Achterlbar ist auch mit dabei. Am Samstagabend gibt es außerdem Live-Musik der Pfadfinder-Band „Lost Boy Scouts“.

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der Kinder- und Jugendarbeit der Gruppe zugute. Im Sinne des Klimaschutzes freuen sich die Organisatoren nicht nur, wenn heuer die Knödel, sondern auch die Fahrräder rollen. Sie werden mehr Abstellplätze zur Verfügung stellen.