„Alles Rad und Flug“ in Wiener Neustadt. Von 16. bis 18. Mai zeigen rund 100 Künstler ihr Können.

Von Stefanie Marek. Erstellt am 05. Mai 2019 (05:10)
Das „Duo Looky“ begeisterte bereits im letzten Jahr mit Akrobatik, Artistik und Straßentheater.
Schranz

Akrobaten, Magier und lebende Statuen – bald ist es wieder so weit: Drei Tage lang bevölkert das Straßenkunstfestival die Innenstadt mit Artisten aus aller Welt. Bekannte Highlights wie das „Duo Looky“ oder „El Diabolero“ sind wieder mit dabei, Besucher können aber auch zahlreiche neue Acts bestaunen. „Dieses Jahr gibt es eine spezielle Ausgabe des Festivals betreffs der Landesausstellung“, so Organisator Tobias Hundertpfund von der Agentur Zeitwerk: „Wir haben ein besonderes Ensemble aus Künstlern zusammengestellt, die mit ‚Rad‘ oder ‚Flug‘ zu tun haben.“

Die lebende Statue „Cartoonette“ ist heuer erstmals dabei.
zVg

Der Act „FeuerWer? – Next Generation“ etwa vollführt Luft-Akrobatik auf einer Drehleiter, „Fredd Art“ wird die Herzog Leopold-Straße als Leinwand für ein riesiges 3D-Bild zum Thema „Welt in Bewegung“ nutzen und „Fire Birds“, heuer auch zum ersten Mal dabei, werden die Zuschauer mit einer Feuershow und Luftakrobatik begeistern. Auch die beliebten „Mitmach-Arenen“ vom letzten Jahr wird es wieder geben. Groß und Klein können dort selbst Zirkusluft schnuppern und Verschiedenes ausprobieren. „Die Vorbereitungen laufen gut, bisher gab es keine einzige Absage“, so Hundertpfund.

Die Eröffnung findet am Donnerstag, 16. Mai, um 18 Uhr am Hauptplatz statt. Eine große Straßenkunst-Parade vom Stadttheater zum Marienmarkt am Freitag, 17. Mai, startet um 14.30 Uhr. Dabei werden die Künstler durch Bürgermeister Klaus Schneeberger (ÖVP) vorgestellt. Von 15 bis 22 Uhr laufen die Darbietungen. Am Samstag, 18. Mai, von 12 bis 22 Uhr geht es dann weiter und das alles bei freiem Eintritt. Die Belohnung der Künstler: „Hutgeld“ und natürlich jede Menge Applaus.