Jubiläumsfest des SV Gaflenz. Im Rahmen des 50-jährigen Bestandsjubiläums traten der SV Gaflenz und die Austria Wien am vergangenen Samstag in der „Harreither-Arena“ in Gaflenz gegeneinander an.

Von Christa Hochpöchler. Erstellt am 14. Juli 2019 (21:01)

Schon im Vorspiel gaben die Feuerwehr Gaflenz und die Wintersportgruppe Gaflenz ihr Bestes. Die Wintersportgruppe gewann, was vielleicht auch am enormen Einsatz von Werner Harreither, mit seinen bald 70 Jahren genauso lag, wie an der Spielfreude von Florian Stubauer, mit 13 Jahren der jüngste Spieler.

Während der Halbzeitpause im Hauptmatch trat die Trachtenmusikkapelle auf und bedankte ich bei Sportförderer Raimund Harreither mit mit der Uraufführung des „Harreither-Marsches“, den die Kapellmeisterin Michaela Merkinger eigens komponiert hatte.

Der Verein selbst dankte Raimund Harreither, der beispiellose 32 Jahre bereits Hauptförderer ist, mit der Namensgebung des Stadions, seit vergangenem Samstag heißt dieses nun „Harreither Arena“.

Bürgermeister Günther Kellnreitner, einer der Gründungsväter des SV Gaflenz konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter auch den Präsident des niederösterreichischen Fußballverbandes, Hans Gartner.

Die Feierstimmung konnte durch den 5:0 Sieg der Austria nicht getrübt werden. Zahlreiche Austria-Fans mit violetten Schals ausgestattet bestürmten die Austrianer nach dem Spiel um Autogramme.

DJ Aruna aus Salzburg legte in der „After Show-Party“ flotte Musik auf, dazu gab es in der „Harreither-Arena“, die mit zahlreichen violetten Wimpeln geschmückt war, allerlei Köstlichkeiten vom Grill.