Biker-Paradies in Hollenstein öffnet wieder. Der Bikepark Hollenstein startet bei gutem Wetter ab 10. April die Saison.

Von Claudia Christ. Erstellt am 08. April 2021 (05:43)

Downhill-Action ist ab 10. April wieder am Königsberg in Hollenstein angesagt. Die Vorbereitungen für den Saisonstart im Bikepark sind fast abgeschlossen, die Strecke wurde komplett saniert. „Die neue Saison bringt einige Neuerungen mit sich, so wurden die Kurven der Freeride-Strecke und Sprünge neu geformt und teilweise frischer Schotter aufgebracht. Derzeit wird die ganze Strecke von Ästen und Laub mit einem Laubbläser ausgeblasen, alle Wasserdurchläufe freigelegt“, informiert Königsberg-Geschäftsführer Herbert Zebenholzer. In den nächsten Tagen wird die gesamte Strecke noch mit einer Rüttelplatte festgerüttelt. Danach steht dem Actionvergnügen bis auf das Wetter nichts mehr im Weg.

„Wir starten am 10. April natürlich nur in die neue Saison, wenn auch das Wetter mitspielt“, betont Zebenholzer, der auch mit einem neuen Shop der Firma Auner aufwarten kann. „Zudem bekommen wir in rund vier Wochen ein neues Bügelsystem“, freut sich Zebenholzer. Im Vorjahr beförderte der Hollen steiner Königsberglift trotz Corona rund 3.000 Biker an 57 Betriebstagen.

„Die neue Saison bringt einige Neuerungen mit sich.“ Herbert Zebenholzer

Seit mittlerweile fünf Jahren ist der Bikepark ein beliebter Treffpunkt. Das Angebot richtet sich an Anfänger und Familien genauso wie an erfahrene Mountainbiker und Freerider. Vom Pumptrack über den Technical Trail bis zum 1,8 Kilometer langen Freeride-Trail ist hier für jeden Geschmack das Richtige dabei. Im Vorjahr hat man an 57 Betriebstagen gut 3.000 Biker in 28.700 Bergfahrten auf den Königsberg gezogen.

Auch rund um Hollenstein sind Mountainbiker gern gesehene Gäste. Dementsprechend hat sich ein umfangreiches Netz aus Touren in unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen mit insgesamt 300 Kilometern beschilderten Wegen und 8.000 Höhenmetern entwickelt.