Acht wahre Abenteuer bietet der Klangraum im Herbst. Ein Oktett an musikalischen und literarischen Höhepunkten serviert Intendant Thomas Bieber von 15.9. bis 23.11.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 18. August 2019 (04:34)
Marcin Gaczkowski
Bachmann-Preisträgerin Tanja Maljartschuk liest am 22.11., 19.30 Uhr aus „Frösche im Meer“, begleitet vom Vorarlberger Jazzpianisten David Helbock.

Der Klangraum im Herbst ist ein seit eineinhalb Jahrzehnten wiederkehrendes feines Festival im Raum Waidhofen, das von Intendant Thomas Bieber ausgerichtet wird. Es steht in diesem Jahr unter dem Motto „Abenteuer im Kopf“.

Anna Hauf
Am Freitag, 4.10., 19 Uhr, laden Anna Hauf (Bild) und Krassimir Sterev in die Stadtgalerie.

Das „radio.string.quartet“ und Startrompeter Thomas Gansch reisen im ersten Konzert am 15. September musikalisch von Erdberg bis Indien und zitieren Musik von Joe Zawinul bis John McLaughlin. Schauspieler Wolfram Berger erzählt von einer Eisenbahn, die es zur Zeit von Joseph II noch nicht gab, er hat das Werk selbst bearbeitet und spielt alle 30 Rollen!

Die wunderbaren Janoskas haben im Waidhofner Klangraum bereits begeistert. Sie reisen dieses Mal mit Wiener Musik zu den Abbey Road Studios und nach Liverpool. Max Simonischek spielt in Kafkas „Der Bau“ ein Wesen, das – halb Mensch, halb Tier – sich durch unterirdische Gänge wühlt. Für Michael Schottenberg ist – frei nach James Bond – die Welt nicht genug, er reist durch die Antike, ins All, liest aus Jules Verne, Perry Rhodan und eigenen Reiseberichten.

Bachmann-Preisträgerin Tanja Maljartschuk bringt ihr Werk „Frösche im Meer“ mit, David Helbock/Klavier improvisiert zu ihren Texten. Zum Abschluss schafft David Helbock am 23. November am Klavier mit Filmmusiken des Oscar-Preisträgers John Williams Kino im Kopf.