Sechs Bands für guten Zweck im KulturKeller. Sahara Bliss, WOS?, Gonic Youth, Röhren, Neps sowie das Duo Eisserer und Deinhofer sammelten Spenden für Lukas Bair.

Von Tata Asatiani-Aigner. Erstellt am 18. September 2019 (03:14)

Sechs Bands stellten sich im KulturKeller „ums Eck 2.0“ in den Dienst der guten Sache. Sie spielten Auszüge aus ihrem musikalischen Repertoire und sammelten so Spenden für Lukas Bair, der im Frühjahr mit dem Paragleiter verunfallte und seither an den Rollstuhl gebunden ist.

Den Beginn des Benefizkonzerts machten die Waidhofner von Sahara Bliss, die mit Alternative Rock dem Publikum einheizten. Die Weyrer Gruppe WOS? bot eine energiegeladene Mischung aus Progressive Rock und Funk, bevor Anna Eichhorn und Stefan Buder von Gonic Youth gepflegten Rock’n’Roll in den Veranstaltungskeller brachten.

Die zweite Halbzeit des energetisierenden Konzerts wurde von den vier Amstettnern von Röhren eingeläutet. Die Musiker spielten Eigenkompositionen, die sich am besten in den Genres Rock, Punk, Metal und Blues verorten lassen. Neps, ein neues Musikprojekt aus Weyer und Waidhofen, heizte den Besuchern kurz vor Konzertschluss mit Alternative Rock noch einmal ein, bevor Georg Eisserer und Johannes Deinhofer mit Cover weltberühmter Hits aus den 90er-Jahren das Konzert beschlossen.