26 neue Bauplätze in Echsenbach geplant. Gemeinde erweitert Möglichkeiten für Zuzug. Glasfaserausbau ist auf Schiene, Schulden wurden reduziert.

Von Markus Füxl. Erstellt am 05. Juni 2020 (05:03)
Bürgermeister Josef Baireder zeigt, wo die 26 neuen Bauplätze in Echsenbach entstehen sollen.
Markus Füxl

An einer Erweiterung arbeitet gerade die Gemeinde: 26 neue Bauplätze südlich der „Aufeldsiedlung“ konnten bereits parzelliert werden. Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung wurden die Planungsarbeiten sowie die Bauaufsicht vergeben.

Die neue Siedlung bei der Ortsausfahrt Richtung Rieweis hat eine Gesamtfläche von 3,5 Hektar. In einer ersten Etappe sollen etwa 13 Bauplätze freigegeben werden. „Der Plan ist, im Herbst die Ausschreibung durchzuführen, damit die Firmen im Spätherbst oder Frühjahr mit dem Bau beginnen können. Ab Juli 2020 können auch schon erste Bauplatzreservierungen angenommen werden“, erklärt ÖVP-Bürgermeister Josef Baireder. Beim Preis pro Quadratmeter möchte man unter 20 Euro bleiben, betont er.

Ein Grund für die geplante Siedlung ist, dass die zuletzt geschaffenen 18 Bauplätze „Am Aufeld“ bis auf einen Platz bereits komplett vergeben sind. „Auch dass wir damit viele neu Zugezogene gewinnen konnten, ist sehr erfreulich“, sagt Baireder.

Glasfaserausbau fast flächendeckend

Auch beim Glasfaserausbau nimmt die Gemeinde Fahrt auf. So sei der Ausbau in allen sieben Katastralgemeinden, ausgenommen Wolfenstein, fertig. „Die Arbeiten in Gerweis laufen aktuell, sind aber bald abgeschlossen“, sagt Baireder. In Echsenbach selbst fehlen noch die Gebiete Steingraben, Am Spitz und Am Berg.

Schulden reduziert

Bei der Gemeinderatssitzung wurde auch der Rechnungsabschluss 2019 beschlossen. Im ordentlichen Haushalt konnte ein Überschuss von rund 300.800 Euro erzielt werden. Der Schuldenstand konnte von 3,8 Millionen Euro auf 3,4 reduziert werden.

Um die Wasserqualität des Teiches in der Freizeitanlage zu verbessern wurde ein Oloid der Firma Öko-Recycling aus Tulbing angeschafft. Der Oloid ist ein Gerät, das durch ständige Verwirbelung das Oberflächenwasser mit tieferen Wasserschichten vermischt und somit die Wasserqualität verbessert. Das Gerät konnte schon im Vorjahr erfolgreich im Brühlteich in Schwarzenau angewendet werden, die NÖN berichtete.

Badesaison kann beginnen

Für die Badesaison sei man bereits gut gerüstet, heißt es seitens der Gemeinde. So nahm die Freizeitanlage Echsenbach am 29. Mai wieder ihren Betrieb auf. Die Anlage mit dem Terrassengasthaus „Beach Pub“ ist täglich ab 14 Uhr geöffnet.