Bestes Kostüm für "Kopfüber". Die Landjugend Purk veranstaltete am 15. Februar erstmals ein Faschingsgschnas.

Von Reinhard Hofbauer. Erstellt am 18. Februar 2020 (10:52)

Abgesehen von den vielen Gästen – darunter auch Bürgermeister Josef Zottl - war vor allem überraschend, dass fast niemand ohne Kostümierung zu sehen war. Einige Gruppen waren bei der Auswahl ihrer Verkleidungen äußerst kreativ, was es für die Jury bei der Maskenprämierung – präsentiert von Landjugend-Leiter Benjamin Preisser – nicht leicht machte. Der Sieg ging schließlich an die Gruppe „Kopfüber“, denn diese skurrile Idee ist wohl einzigartig. Auf den Plätzen zwei bis fünf folgten die „Strichmanderl“, die Gruppe „Barock“, die „Bauarbeiter“ und die „Zwerge“.

Beim Schätzspiel galt es zu erraten, wie viele Konfetti in einem Glas waren. Diese zu zählen hat Leiterin Marlene Hörhan und ihre Helfer wohl etliche Stunden beansprucht. Der Lösung 187.200 kam Markus Führer aus Voitsau mit 188.888 am nächsten, gefolgt von Andrea Reinold und Magdalena Hörhan.

Die passende Musik lieferte die Gruppe „Wald4telSound“ mit ihrer hervorragenden Sängerin Manuela Steindl. Zum tollen Erfolg für die Landjugend Purk trugen auch die Wirtsleute Sabine und Wolfgang Herzog bei, indem sie den Veranstaltern die Ausschank an der Bar überließen.

Umfrage beendet

  • Faschingsfeste im Bezirk: Verkleidet ihr euch?