Feuerwehr Zwettl musste Öl binden. Zwei Einsatzgruppen rückten aus, um die Pater Werner Deibl-Straße zu reinigen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 03. April 2020 (10:02)
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Zwettl säuberten die Straße von einer Dieselspur.
Feuerwehr Zwettl

Am 2. März wurde die Einsatzgruppe 1 mittels Blaulicht-SMS zu einem Schadstoffeinsatz in der Pater Werner-Deibl-Straße alarmiert.

Laut Einsatzmeldung hatte ein Traktor aufgrund eines Defekts mehrere Liter Diesel verloren. Kurz nach der Alarmierung rückten fünf Einsatzkräfte aus. Da sich die Dieselspur vom Kreisverkehr Berger bis zur LKW-Werkstatt des Raiffeisen Lagerhauses erstreckte, wurde durch den Einsatzleiter die Alarmierung der Einsatzgruppe 2 veranlasst. Hier rückten 4 Mitglieder zum Einsatzort aus.

Die Dieselspur wurde mittels Ölbindemittel abgestreut und gebunden. Im Anschluss wurde die Bindemittelspur abgekehrt. Um 15.05 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Mitglieder der Feuerwehr Zwettl-Stadt konnten wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.