Grätzlfest in Groß Gerungs war ein Erfolg. Ein Nachmittag mit hitzigen Temperaturen, guter Musik und Geselligkeit war das erste Grätzlfest am Samstag am Kopf-Bahnhof in Groß Gerungs, veranstaltet vom Verein dasKonzept.

Von Verena Schwarzinger. Erstellt am 04. August 2020 (08:55)

Den Auftakt der Veranstaltung – zu Kaffee und Kuchen — boten Jürgen Haumer, Philipp Fichtinger, Ewald Schwarzinger und Bernhard Weiss – die Terzschrittmacher. Das Zwettler Quartett, in der Besetzung Trompete, Gitarre, Tuba, Akkordeon, Basstrompete, Posaune und Gesang, gab mit Witz und Charme traditionelle Blasmusik, Wiener Lieder, „Heurigenhits“ und auch (Austro)Poplieder zum besten. Das Publikum dankte es mit viel Applaus.

Der zweite Act des Nachmittags war Aron Saringer. Der Gitarrist und Obmann-Stellvertreter des Vereins dasKonzept präsentierte sein erstes Solo-Programm. Eigenkompositionen und Arrangements sowie Coverhits gab der junge Vollblutmusiker gesanglich und an seiner Gitarre beziehungsweise E-Gitarre zum besten. Die Besucher waren begeistert und genossen die Musik in ihren Liegestühlen mit eisgekühlten Getränken und regionalen Schmankerln.

Außerdem stand die Wiener Künstlerin Alicia Edelweiß auf der Bühne. Alice ist Teil der Band Voodoo Jürgens und spielte auch bereits in Hamburg in der Elbphilharmonie. Sie begeisterte mit Gitarre, Akkordeon und Ukulele sowie mit ihrer Stimme. Selbst komponierte Songs aber auch Coverhits unter anderem von Sinéad O’Connor präsentierte die junge Musikerin.

Die drei Live-Acts, die auftraten, waren ein musikalischer Ohrenschmaus, das Ambiente rund um die Remise am Kopf-Bahnhof in Groß Gerungs bot das optimale Setting. Die Besucher aus Nah und Fern haben das erste Grätzlfest sehr genossen und freuen sich bereits jetzt auf weitere Veranstaltungen dieser Art.