Eröffnung der Waldviertler Dorfspiele. Die Eröffnung der 13. Waldviertler Dorfspiele fand am 16. August statt.

Von René Denk. Erstellt am 17. August 2019 (08:07)

Die 14 Gemeindeteams präsentierten sich Mannschaftsstark beim Einzug der Gemeindeteams am Sportplatz in Neupölla, wie etwa das Waldhausner Gemeindeteam. Vizebürgermeister Johann Müllner führte durch die Eröffnung und bat auch die Ideengeber des alle zwei Jahre stattfindenden Bewerbs Gabi und Georg Walter zu Wort, die den Grundgedanken der Dorfspiele – die Gemeinschaft – den Gästen näherbrachten.

Auch Pöllas Bürgermeister Günther Kröpfl freute sich, dass die Dorfspiele noch immer diesen Grundgedanken in sich weitertragen und dass das Ehepaar Walter noch immer diesen Gedanken voll mitlebt.

15 Bewerbe werden am Samstag und Sonntag ausgetragen. Traditionell fand nach der Eröffnung der Feuerwehrbewerb statt. Zahlreiche Besucher werden am 17. und 18. August bei den Wettkämpfen erwartet, die bei strahlendem Wetter über die Bühne gehen sollen.

Landtagsabgeordneter Franz Mold dankte Bürgermeister Kröpfl dem über 200 Kopf starken Gemeindeteam für die Ausrichtung der Dorfspiele und betonte, dass die Waldviertler Dorfspiele drei wichtige Inhalte verkörpern: Die generationsübergreifende Teamarbeit, die optimale Möglichkeit sich mit seinem Dorf oder seiner Gemeinde zu identifizieren.

Die Dorfspiele seien aber auch ein Zeichen für Ehrenamt und freiwilliges Engegament, die eine „wichtige Säule des Zusammenlebens“ bedeuten würden, betonte Mold, der den Spielen einen verletzungsfreien Ablauf wünschte und dass „viele neue Freundschaften hier geschlossen werden können“.