Unfall: Alkoholisiert den falschen Gang erwischt. Ein alkoholisierter 26-Jähriger aus der Gemeinde Grafenschlag wollte den Pkw einer Pöggstallerin überholen. Er schaltete bei 100 km/h in den zweiten, statt in den vierten Gang, kam ins Schleudern und stieß gegen den Pkw der Frau sowie gegen eine Betonziegelmauer.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 10. Mai 2021 (12:04)
Großeinsatz der Polizei
APA (Symbolbild

Eine 39-Jährige aus der Gemeinde Pöggstall lenkte am 8. Mai gegen 20 Uhr ihren Pkw auf der B 36 vom Ortsgebiet Grafenschlag in Richtung Grafenschlag Bahnhof – Lugendorf. Ein 26-Jähriger aus der Gemeinde Grafenschlag lenkte hinter ihr seinen Pkw in die gleiche Richtung.

Auf Höhe der Unfallstelle wollte der alkoholisierte 26-Jährige den vor ihm fahrenden Pkw überholen. Seinen Angaben zu Folge hatte er den Überholvorgang bereits eingeleitet, als er bei einer Geschwindigkeit von etwa 100 km/h vom dritten auf den vierten Gang hochschalten wollte, versehentlich jedoch den zweiten Gang einlegte.
Dadurch blockierten laut Polizei die Hinterräder seines Pkw und er stieß mit seiner rechten Fahrzeugfront gegen den linken Hinterreifen des Fahrzeugs der 39-Jährigen. Dieser kam durch den Anstoß ins Schleudern, kam links von der Fahrbahn ab und stieß in weiterer Folge gegen eine Betonziegelmauer.

Die 39-Jährige wurde mit dem Notarztwagen Zwettl in das Krankenhaus Krems eingeliefert. An ihrem Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Der 26-Jährige sowie die in seinem Fahrzeug mitfahrenden Bekannten wurden nicht verletzt. Die Fahrzeuge wurden von der Feuerwehr Grafenschlag von der Unfallstelle geborgen.